Startseite Lackparade Impressum Kontakt Über uns Datenschutz

Gestet: Ikoo Brush - [Win me!]

Samstag, 28. Juni 2014

Eine Haarbürste, die

  • Glanz und Volumen gibt
  • die Kopfhaut massiert
  • die Haare sanft entknotet
  • auch nasse Haare einfach kämmen lässt
  • auch bei Haarbruch anwendbar ist

hört sich doch nicht schlecht an, oder? All das verspricht die Ikoo Brush




Vor einiger Zeit erhielt ich die Anfrage ob ich eine Ikoo Brush testen möchte. Sie ist weder Kamm noch Bürste, hat keinen Griff, ist ergonomisch Geformt und: ich war neugierig! Also sagte ich zu und bekam eine Ikoo Pocket Brush zum testen zugesandt.




Um sie wirklich auf Herz und Nieren testen zu können, habe ich sie sogar mit in den Urlaub genommen. Ich wollte mal sehen, was sie auch bei Sand und Meersalz so kann.




Fakten:

Erhältlich sind 2 Versionen der Ikoo Brush. Eine große, die Ikoo Home und die Ikoo Pocket, die kleine Schwester für die Handtasche. Ich habe wie gesagt die Pocket Version bekommen.

Es gibt sie jeweils in schwarz und weiß.
Kostenpunkt für die Ikoo Home 19,95 €, für die Ikoo Pocket 17,95 €





Geliefert wird die Bürste in einer Metallkiste mit einer kleinen Infobroschüre. Die Bürste wird gut geschützt, spare mir aber sie da wieder rein zu tun. Die Verpackung wirkt aber sehr hochwertig und macht einen guten Eindruck.

Die Bürste sieht aus, als wäre sie aus einem Stück geformt. Sie besteht aus handgefertigtem Acryl und Edelharz. Hört sich schon mal gut an.




Die Pocket hat zum Schutz eine Kappe, die (das muss ich wirklich positiv erwähnen), sehr fest schließt. Ich hatte sie schon öfter in der Tasche dabei und der Deckel ist bisher nie abgefallen. Ich finde fast nichts schlimmer wie die eine Haarbürste mit Dreck und Krümeln der Handtasche drin.


Die Borsten sind recht fest, aber biegsam und elastisch. Sie haben keine von diesen Böbbeln zum Schutz der Haut an den Enden, dadurch sind sie für Sensibelchen vielleicht zu Spitz. Ich selbst bin nicht so zimperlich und mag durchaus eine gute, kräftige Massage der Kopfhaut. Deshalb finde ich die Borsten ganz angenehm.






Durch die konkave Form sollen spezielle Akupunktur-Punkte der TCM, sprich Traditioneller chinesischer Medizin, angesprochen werden. Durch das Bürsten wird die Durchblutung gefördert und die Haare sollen mit Nährstoffen versorgt werden.

Ob das mit den Nährstoffen stimmt, kann ich leicht schlecht beurteilen. Eine Veränderung merkt man erst nach ein paar Monaten, so ist es auch wenn man Nährstoffe für die Haare einnimmt.
Die Durchblutung wird aber auf jedenfall angeregt, das merkt man direkt beim Bürsten.







Nun aber zu meiner Meinung:

Die Bürste liegt wirklich gut in der Hand. Ich war mir erst nicht sicher, ob sie durch den fehlenden Griff nicht leicht aus der Hand rutscht. Aber durch die Form und einen seitlichen Gummirand liegt sie fest in der Hand.

Ich finde sie auch nicht zu klein für den täglichen Gebrauch. Man hat die Haare schnell gekämmt, vielleicht geht es mit der Großen noch fixer.




Knoten werden wirklich leicht ausgekämmt, im trockenen wie im nassen Zustand. Normalerweise habe ich nach dem Waschen immer erst mit einem großen Kamm entwirrt und dann erst eine Bürste genommen.
Jetzt reicht die Ikoo Brush völlig aus.

Den Härtetest habe ich ihr im Urlaub unterzogen. Nach dem Baden im Meer, wenn die Haare voller Salz sind, ist ein durchkämmen fast unmöglich. Ich muss sagen, hier kommt die Ikoo auch nicht so weit. Es hat schon ordentlich geziept und ich hab eine ganze Zeit gebraucht um die Haare zu kämmen.

Ein ganz großer Pluspunkt im Vergleich zu normalen Bürsten ist die leichte Reinigung. Man hat sie Ruck-Zuck sauber.




Fazit:

Ich mag die Ikoo Brush ganz gerne, bin aber nicht völlig begeistert. Sie hat ihre Stärken was Reinigung und das Entwirren betrifft, aber die recht spitzen Borsten und der hohe Preis sprechen etwas gegen sie.
Dennoch erhält man mit der Ikoo Brush m.M. ein solides, hochwertiges Produkt, mit dem man sicherlich längere Zeit Freude hat.
Alles wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.





So, nun habt die Möglichkeit eine Ikoo Pocket Brush bei uns auf dem Blog zu gewinnen! Folgt einfach den Anweisungen des Rafflecopters.
Das Gewinnspiel startet am 28.06.14 um 15.00 Uhr und ist offen bis zum 15.7.14 um 24 Uhr. 
Offen für Deutschland, Österreich und Schweiz. 
Seid ihr unter 18 Jahre brauche ich die Einverständnis eurer Eltern für die Teilnahme.



a Rafflecopter giveaway




Liebst,  



Kommentare:

  1. Hört sich interessant an, würd ich gern ausprobieren :)
    GlG

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den tangleteezer und finde ihn eigentlich ganz gut. Was krasse knoten betrifft schwächelt er seit ein paar Monaten, weshalb ich gern den ikoo brush probieren würde :)
    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Tangle Teezer und mag den echt gerne! Der funktioniert super und ich brauche nicht mehr so lange beim Kämmen. Außerdem verliere ich nicht mehr so viel Haarer und es tut nicht weh :D
    Aber ich hätte gern noch eine Bürste für unterwegs, da ich meinen normalen Tangle Teezer schlecht mitnehmen kann - da wäre die ikoo brush perfekt und vielleicht ist die ja noch einen Tick besser als der TT, immerhin ist sie auch ein gutes Stück teurer.. :) Das würd ich wirklich gern testen :)

    AntwortenLöschen
  4. Leider habe ich noch keine Ausprobiert, nur bei einer Freundin mal den Tangle Teezer benutzt und fand ihn auch gut. Aber von einem mal weiß ich dann auch nicht so viel drüber :) Wäre also ganz toll mal was ähnliches zu testen ^^

    AntwortenLöschen
  5. ich habe seit Februar auch eine ikoo und bin sehr positiv überrascht, dass das durchkämmen bei nassen Haaren gar nicht mehr ziept.

    AntwortenLöschen
  6. Erfahrungen mit den Bürsten habe ich bisher keine.

    AntwortenLöschen
  7. Getestet habe ich leider noch keine aber schleiche regelmäßig in der Drogerie an ihnen vorbei. Nur das ich den Preis für eine Haarbürste recht hoch finde und daher gern gewinnen würde um sie mal zu testen :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe meiner Schwester vor einiger Zeit einen Tangle Teezer geschenkt. Sie liebt ihn über alles und eigentlich wollte ich mir auch schon seit langem einen eigenen zugelgen. Aber irgendwie vergesse ich es immer. :)

    AntwortenLöschen
  9. Also ich habe bis jetzt nur vom Tangel Teezer gehört :X
    Das die mit etwas innovativem werben finde ich interessant, lässt mich hinterfragen, wie ähnlich diese beiden Bürsten sich ähneln. Sie sehen sich schonmal sehr ähnlich.
    Ich habe Locken, wo diese tollen Bürsten ja besonders gut für sein sollen, doch bisher sind mir diese Bürsten einfach zu teuer. Ich kämme meine Haare nur in der Dusche und sonst nicht und nehme für gewöhnlich einen grobzinkigen Kamm dafür. Mich würde es interessieren, ob man ein anderes Ergebnis bekommt wenn man damit die Haare in der Dusche kämmt :D
    Denn wenn etwas so gut zu den Haaren ist, dann schreit jedes Löckchen danach :D

    Liebste Grüße
    Sophie (http://la-petite-francasise.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen
  10. Also mich erinnert die ein bisschen an den Tangle Teezer, den ich einmal bei einer Freundin ausprobiert habe. Da fand ich ihn ziemlich gut, aber genau beurteilen kann ich das natürlich nicht. Die Beschreibung hört sich auf jeden Fall sehr interessant an!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  11. Die Brush ist toll, cih wollte sie schon länger mal testen um sie mit dem Tangle Teezer vergleichen zu können :)

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe den Tangle Teezer in der Pocket Edition, der hat ja auch so eine Schutzkappe wie die Bürste von ikoo. Ich mag den Tangle Teezer sehr gerne, und da ich jetzt dann bald wieder 5 Tage die Woche zur Schule gehe, und meine Haare nicht mehr zusammen machen muss, wollte ich mir für unterwegs noch eine Bürste, die dem Tangle Teezer ähnlich ist zulegen. Diese hier wäre wirklich perfekt dafür.

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen

© Design by Neat Design Corner